Ist mein Pool versichert?

Aktualisiert: 16. Juli 2020
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Klären Sie, wie der neue Pool geschützt versichert werden kann. Vergleichen Sie dabei die Angebote verschiedener Versicherer.

     

  • Die Auswahl eines guten Versicherers brint Ihne dabei Sicherheit ohne Kostenfalle

Wer sich einen Pool im Garten oder als überdachten Anbau an das Eigenheim zulegt, steht unweigerlich vor der Frage: Ist mein Schwimmbecken denn überhaupt versichert? Und wenn ja: Welche Versicherung deckt welche Schäden ab? Denn vielfältige Gefahren, wie zum Beispiel ein Sturm, ein Brand oder ein Rohrbruch, können auftreten und erhebliche Kosten verursachen. Deshalb macht es sich dieser Ratgeber zur Aufgabe, zu erklären, wie es um den Versicherungsschutz Ihres Pools steht und was Sie um können, um diesen zu erhöhen. Dazu werden die verschiedenen Versicherungen, die in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind, betrachtet. Beachten Sie jedoch, dass dieser Text ein persönliches Gespräch mit einem Versicherungsberater keinesfalls ersetzen kann und nur zu einer ersten Orientierung dient.

Über die Sinnhaftigkeit einer Versicherung des Swimmingpools

Poolwissen Versicherung

Über die Versicherungslage eines Pools nachzudenken, lohnt sich schon vor dem Kauf und Einbau, denn so können Sie in Ruhe überlegen, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen wollen. Sollte das Schwimmbecken durch diverse Naturgewalten und durch technische Gebrechen beschädigt werden, oder durch Auslaufen das Grundstück des Nachbarn in Mitleidenschaft ziehen, stellt sich die Frage, ob, wie und von wem die Kosten dafür übernommen werden.

 

Zuallererst sollte jedoch die Art des Pools unterschieden werden, denn hier ist ein Faktor besonders entscheidend, bezogen auf die Möglichkeit einer Versicherung. Denn es gilt: Nur Schwimmbecken, die zumindest zur Hälfte in die Erde eingelassen wurden, können versichert werden. Achten Sie daher schon in der Planung und beim Kauf darauf, ob Ihr zukünftiges Bassin diese Kriterien erfüllt. Nicht versichert werden können folglich frei aufgestellte Pools, Schwimmteiche und auch Planschbecken. Lassen Sie sich hierzu ausführlich in einem Fachgeschäft beraten.

 

Die Art der Versicherung

  • Hausratversicherung: Generell schließt eine einfache Hausratversicherung zumeist keine Deckung für Schäden an einem Swimmingpool ein, insbesondere dann nicht, wenn Sie sich diesen erst einige Zeit nach Versicherungsabschluss zulegen. Geben Sie Ihren Kauf jedoch unbedingt bei Ihrer Versicherung an und fragen Sie nach, ob es unter Umständen einen zusätzlichen Vertrag gibt, der einen Pool einschließt.
    Weitere Infos zur Hausratversicherung: https://www.versicherungsriese.de/hausratversicherung/
  • Gebäudeversicherung: Eine Versicherung Ihres Bassins durch die Gebäudeversicherung ist zwar im Regelfall gegeben, doch ist der gebotene Schutz zumeist nicht ausreichend. Der Pool muss jedoch in jedem Fall bei der Gebäudeversicherung mitangegeben werden. Gedeckt werden durch diesen Schutz zumeist Schäden durch Feuer, Austritt von Leitungswasser und Stürme. Schäden am Zubehör sind jedoch zumeist nicht eingeschlossen.
    Weitere Infos zur Gebäudeversicherung: https://www.versicherungsriese.de/gebaeudeversicherung/
  • Zusatzversicherung: Einerseits sollte beim Kauf eines Swimmingpools darauf geachtet werden, dass auch das Poolzubehör, also die Poolpumpe, das Filtersystem, die Beleuchtung und Ähnliches versichert werden kann. Auch Pool-Dächer können zusätzlich versichert werden.

 

Andererseits sollte auch die Überlegung eines Versicherungsschutzes für Unfälle, die am Gartenpool geschehen, in Betracht gezogen werden. Es ist eine traurige Wahrheit, doch immer wieder ertrinken Kinder beim Spielen am Pool und der Besitzer kann dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Egal, ob es sich dabei um das eigene oder um ein fremdes Kind handelt. Sie sind dafür verantwortlich, dass an Ihrem Pool niemand zu Schaden kommt. Lassen Sie Kinder daher niemals unbeaufsichtigt dort spielen und treffen Sie Maßnahmen, um solche Situationen zu vermeiden. Eine Abdeckung, ein Zaun oder Ähnliches können Sie schützen. Ein Gespräch mit der Haftpflichtversicherung ist hier ratsam.

 

Fazit

Lassen Sie in der Planung und beim Kauf ihres Swimmingpools Zeit und klären Sie frühzeitig, welcher Pool, wie geschützt werden kann. Es lohnt sich, verschiedene Versicherungsträger in dieser Angelegenheit einzubeziehen und deren Offerte miteinander zu vergleichen, bevor es zum Abschluss kommt. Haben Sie die Möglichkeit eine Zusatzversicherung abzuschließen, so achten Sie genau darauf, ob auch alle benötigten Leistungen inkludiert sind. Ein eigenes Schwimmbecken soll dem Besitzer schließlich für viele Jahre eine erfrischende Freude sein und sich nicht als unerwartete Kostenfalle entpuppen.

 

Weitere Inofs:  Das brauchen Sie für den Pool im Garten

Inhaltsverzeichnis
  1. Über die Sinnhaftigkeit einer Versicherung des Swimmingpools
  2. Die Art der Versicherung
  3. Fazit
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Bestway Whirlpool Lay-Z-Spa Miami
Bestway Whirlpool Lay-Z-Spa Miami
9+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Jilong Pool Marin Blue 300
Jilong Pool Marin Blue 300
4+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
0
0
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Gartenpool und Poolzubehör